Unterstützt das City Plaza Hotel! Euer Kampf ist auch unserer!

Im besetzten City Plaza Hotel in Athen kämpfen mehr als 400 Menschen seit mehr als eineinhalb Jahren für ein Leben in Würde. Geflüchtete und Linke aus aller Welt verwalten sich im Plaza auf der Grundlage von Basisdemokratie selbst. Gemeinsam verteidigen sie ihr Recht zu leben und zu bleiben. Diese Menschen zeigen, dass ein kommunales Leben ohne Hierarchien möglich ist.

In diesen Tagen geraten unsere Freund*innen im City Plaza wieder stärker unter Druck durch den griechischen Staat und seine Gerichte. Sie haben entschieden das City Plaza zu räumen. Mit einer Räumung würde der Staat die geflüchteten Menschen, die im Projekt leben, dazu zwingen, wieder zurück in Zelt- oder Containerlagern zu ziehen.

Die geflüchteten Menschen die im City Plaza leben wissen, was es heißt, aus Ländern zu fliehen, die vom Neokolonialismus zerstört wurden, vor Kriegen und Krisen zu fliehen und ständig von den Repressionsorganen des Staates gegängelt zu werden. Die Kämpfe für die Rechte von Geflüchteten, die Kämpfe gegen Faschismus und Rassismus, der Widerstand gegen den Kapitalismus und seine imperialistische Weltordnung und der Kampf gegen das Patriarchat, das einen elementaren Grundbaustein für alle diese Probleme darstellt, sind verschiedene Dimensionen eines allgemeinen Kampfes um Emanzipation und Freiheit.

Hier, in Rojava und in anderen Teilen Kurdistans versuchen Millionen von Menschen gemeinsam, all diese Formen von Unterdrückung zu überwinden. Die Revolution in Rojava ist deshalb auch ein Kampf gegen die Ursachen von Flucht und Vertreibung.

Das City Plaza stellt, wie auch andere ähnliche Projekte, nicht nur unter Beweis, dass Geflüchtete und Einheimische gemeinsam ein Leben in Würde organisieren können, sondern auch, dass es neben dem Europa der Lager, des Stacheldrahts und des organisierten Massenmordes an seinen Außengrenzen auch ein anderes Europa gibt. Ein Europa der Menschlichkeit und Solidarität. Die vom griechischen Staat geplante Räumung ist damit nicht nur ein Angriff auf die 400 Menschen, die im Hotel leben, sondern ein Angriff auf die Grundwerte von Menschlichkeit und Zusammenhalt. Ein Angriff auf uns alle.

Das City Plaza ist ein großartiges Beispiel für gegenseitige Hilfe und dafür, wie ein solidarisches Zusammenleben von Menschen mit verschiedensten kulturellen, religiösen und ethnischen Hintergründen aussehen kann. Nicht zuletzt aus diesem Grund muss es verteidigt werden. Wir wünschen unseren Freund*innen und Genoss*innen im City Plaza dafür Mut, Kraft und Erfolg. Euer Kampf ist auch unserer. Wir rufen unsere Genoss*innen und alle Menschen, die für ein Leben in Würde und Freiheit eintreten, dazu auf, ihre Solidarität mit dem City Plaza zu zeigen und sich gegen die Angriffe der Staaten auf unsere Strukturen zu organisieren.

Leave a Reply