Junge Frauen kämpfen gegen die Kapitalistische Moderne

Um uns mit der Frage zu beschäftigen, welche Rolle Junge Frauen als Internationalistinnen heute spielen, müssen wir uns zuerst mit der allgemeinen Situation in der Junge Frauen Leben beschäftigen.
Die Realität Junger Frauen ist zuallererst die Vereinigung von zwei Identitäten: Die der Jugend und die der Frauen.
In der Kurdischen Freiheitsbewegung wird die Rolle von Frauen und der Jugend, besonders Junger Frauen für die Revolution hervorgehoben. Junge Frauen leben die Attribute der Jugend.
In der Geschichte wurde die Stärke der Jugend gefangen und in den Dienst der Pläne der Unterdrücker gestellt. Doch selbst heute wird sich jede Jugendliche einmal fragen in welcher Realität sie lebt und wenn sie in sich den Geist der Jugend erweckt, wird sie die Realität hinterfragen und auf eine neue Suche gehen. Denn Jugend ist auf der einen Seite eine große Kraft und Energie, auf der anderen Seite wird sie durch das System ausgebeutet. Heute wurden Monopole und ausbeuterische Praktiken die fälschlicherweise als Wirtschaft bezeichnet werden mehr denn je ausgebaut. Diese Kräfte der Monopole, der Bourgeoisie versklaven die physische Stärke und mentale Schöpfungskraft der Jugend und stellen sie in ihren Dienst, um hauptsächlich Dinge zu produzieren, die Umwelt und die Lebensgrundlage der Gesellschaft zerstören.
Ein anderes Merkmal Junger Frauen ist eine Frau zu sein. Ihre Situation heute ist mit sehr ernsthaften Schwierigkeiten belastet worden. In der Kurdischen Freiheitsbewegung wird analysiert, dass nach dem Neolithikum eine Realität entstanden ist, in der die Frau mehr und mehr versklavt worden ist und somit die erste Kolonie der Geschichte darstellt. Heute ist alles, was eine Frau herstellen kann, was sie lebt, ausgebeutet, selbst ihr Körper und das Leben, das sie einem Kind geben kann, wird ausgeraubt und wurde in den Dienst des kapitalistischen Systems gestellt. Die Frau ist in einer Situation wo sie an vielen Orten weltweit, nichts mehr entscheiden kann und letztendlich dem Willen der Herrschenden ausgesetzt ist. Auch ihre Mentalität wurde versklavt und es wurde etwas erschaffen was wir als klassische unterdrückte Frau bezeichnen können, die die Attribute lebt, die die Kräfte der Ausbeutung und Unterdrückung von ihr verlangen. Die Frau wurde zu einer Identität wo sie vielleicht auch jedes Bewusstsein für ihre Realität verloren hat und sich sogar mit ihrer Unterdrückung einverstanden erklärt und dem System bereitwillig dient.
Besonders die Situation Junger Frauen in der kapitalistischen Moderne ist schwer, denn sie Leben die Realität der Jugend und der Frauen und werden auf allen Ebenen ausgebeutet, dies umfasst körperliche, mentale und sexuelle Ausbeutung und Unterdrückung.

Auf der anderen Seite können wir aber auch die Realität einer demokratischen Geschichte sehen. Zuerst hatten wir gesagt, dass das Bewusstsein Junger Frauen schwer versklavt und in den Dienst des Systems gestellt wurde. Doch wir sehen auch eine andere Seite der Realität. In der Frau gibt es weiterhin großes Potenzial und Ressourcen für einen starken Widerstand. Heute sehen wir, dass überall auf der Welt Frauen in verschiedenen Bewegungen bedeutende Stimmen werden und zum Beispiel im Namen eines ökologischen Lebens protestieren. Sie nehmen einen großen Teil im Widerstand gegen die Ausbeutung von Jugend, Frauen und Natur ein. Junge Frauen werden auf vielen Ebenen ausgebeutet, müssen ohne Pause im Dienste des Systems arbeiten und werden von ihren Familien kontrolliert und reglementiert. Sie sind in einer schwierigen Situation, aber sie können auch die stärkste Antwort des Widerstands geben. Junge Frauen könne auch eine führende Perspektive für den revolutionären Kampf entwickeln. Es ist notwendig ihre Widersprüche zu verstehen. Sie können eine Schlüsselrolle im Kampf für die Demokratische Moderne spielen.
Manche der Eigenschaften, die vielleicht heute im kapitalistischen System als Schwäche gewertet werden, können wir auch als Überbleibsel einer neolithischen, einer demokratischen Gesellschaft verstehen. Als Überbleibsel von Gesellschaften in denen die Rolle der Frau zentral und führend war. Wir können vielleicht heute sagen, dass Frauen mehr emotionale Intelligenz besitzen, aber auch dies beginnt sich zu schwächen. Was ist aber zum Beispiel emotionale Intelligenz? Ein Verständnis von der Situation in der du dich befindest und von Menschen und Natur. Die Verbindung zur eigenen Situation, wohingegen analytische Intelligenz eher eine Abstraktion ist. Daher kann analytische Intelligenz auch negativ oder positiv genutzt werden, da sie abstrahiert wurde. Heute im kapitalistischen System wurden aber auch die Emotionen versklavt. Es ist wichtig versklavte Emotionen nicht mit emotionaler Intelligenz zu verwechseln. Wenn wir heute zum Beispiel sehen, was für Gefühle gelebt und propagiert werden: zum Beispiel die Liebe des Systems, dann sind dies künstliche Gefühle die auf einer oberflächlichen Ebene in den Menschen erschaffen worden sind und die Menschen noch weiter versklaven. Die Emotionen, die im kapitalistischen System betont sind oberflächlich und künstlich, sie nehmen oft einen extremen Charakter an und orientieren sich an liberalen, individualistischen Vorstellungen. Vielleicht gibt es eine Vielzahl von Emotionen und Ideen in einem Menschen, aber wenn zum Beispiel einer Frau konstant eingeredet wird, das sie schwach ist, dann wird sie sich irgendwann auch schwach fühlen, so wie nach eintausend Propagandaaktionen für die Liebe des Systems, vielleicht auch eine solche oberflächliche egoistische Liebe als echt empfunden wird. Was zum Beispiel heute als Liebe zwischen Mann und Frau verstanden wird, ist eine Basis für starken Individualismus und Eigeninteresse zu verstehen. Sie orientiert sich vor allem am Eigeninteresse des patriarchalen Mannes, aber propagiert auch allgemein eine Konkurrenz belastete anti gesellschaftliche Idee eines zusammen Lebens mit anderen Menschen. Sehen wir uns an, was zum Beispiel heute von feministischen Bewegungen, sowie von der Kurdischen Freiheitsbewegung, als Vergewaltigung-kultur- analysiert wird. Vergewaltigung ist ein Mittel der totalen Kontrolle und Gewalt. Besonders auf mentaler ebene wird durch sie die totale Herrschaft des Patriarchats über die Frau oder als schwächer angesehen Teilen der Gesellschaft, wie Kindern oder in einigen Entwicklungen auch männlichen Jugendlichen ausgedrückt. Wenn wir sehen das Junge Frauen vielleicht sagen, dass sie Männer lieben, die die schlimmsten aller Dinge zu ihnen tun, dann sehen wir die Krankheit dieser künstlichen Emotionen, die erschaffen wurden. Diese müssen hinterfragt und überwunden werden.

Es ist notwendig anstelle des gegebenen eine revolutionäre Ethik und Ästhetik zu erschaffen. Einen Ausdruck eines freien Zusammenlebens der Menschen. Wir müssen eine Ethik und Ästhetik erschaffen, die Freiheit erschafft. Es ist notwendig, dass wir eine große historische Verantwortung auf unsere Schulter laden. Wenn wir zum Beispiel dem Patriarchat Glauben schenken, uns weiterhin für schwach halten, für ausgeliefert und nicht für Revolutionärinnen, dann werden wir weder für die Situation Junger Frauen noch für die Gesellschaft Antworten entwickeln können.
Wenn wir die Gesellschaft betrachten findet sie auch eine Anzahl demokratischer Ausdrücke auf der Ebene von Emotionen. Ein Beispiel ist, wenn Jugendliche in der Schule eingesperrt und zu Kadern des Systems ausgebildet werden sollen, dann gibt es eine Vielzahl von Jugendlichen die dies auf rationaler Ebene sogar verteidigen würden, aber auf emotionaler Ebene das weite suchen und versuchen sich aus dieser Situation zu befreien. Würden rationale und emotionale Intelligenz wider vereint werden, so würde die Jugend schnellstens einen Aufstand organisieren, denn sie würde realisieren das diese Bildung nicht in ihrem Sinne und zum besten der Gesellschaft organisiert wird, sondern auf die Realität des Kapitalistischen Systems vorbereiten soll.
Im kapitalistischen System werden alle Bemühungen und Arbeiten der Jugend ausgebeutet. Selbst die Arbeit einer Gesundheitsarbeiterin wird nach dem Profit organisiert. Dagegen werden eine Vielzahl von Widersprüche entstehen. Diese Arbeiten werden im kapitalistischen System nicht nach den Bedürfnissen der Gesellschaft geführt. Es wird aufgrund dessen auch immer wider demokratische Aufstände geben. Es gibt immer noch eine gewisse Intelligenz in der Gesellschaft Dinge moralisch abzulehnen.
Heute zum Beispiel der Aufstand gegen die Klimazerstörung zeigt zu einem gewissen Grad, das es immer noch ein Wissen in der Gesellschaft gibt, das sagt das so etwas gestoppt werden muss. Dass es nicht der Gesellschaft dient ihre Lebensgrundlage zu zerstören. Weltweit gibt es eine Vielzahl von Bemühungen eine Demokratische Moderne zu erschaffen.

Die größte und am weitesten entwickelnde Kraft im Kampf gegen das kapitalistische System und für eine demokratische Entwicklung im Nahen Osten stellt die Kurdische Freiheitsbewegung dar.
Als die Kurdische Freiheitsbewegung gegründet wurde, haben von Anfang an auch türkische Genossen an diesem Kampf teilgenommen und ihn begonnen, schon früh haben auch GenossInnen aus Europa an diesem Kampf teilgenommen, als sie von ihm erfuhren. Von Anfang an war klar, dass die Befreiung Kurdistans und der Kampf, der in der Bewegung entstand, nicht etwas ist, was nur Kurdistan betrifft. Es ist ein Teil eines generellen Kampfes für Wahrheit und die Freiheit der Menschen. Wenn wir heute zum Beispiel sehen, welche Rolle Frauen in diesem Kampf spielen, dann ist dies zu einer Inspiration für Frauen überall auf der Welt geworden. Es ist etwas sehr Heiliges zu sehen wie dieser Kampf Frauen überall auf der Welt Kraft gibt, sodass sie ihren Willen entwickeln und ausdrücken können. Es hat jedoch eine Weile gedauert bis Frauen so einen starken Kampf aufbauen konnten. Von Anfang an haben aber Frauen am Kampf teilgenommen, die auch die Rolle von Heldinnen eingenommen haben. Nicht nur in Kurdistan überall auf der Welt haben Frauen an Revolutionären Kämpfen eine entscheidende Verantwortung übernommen, mit einer Haltung die den Misserfolg nicht akzeptiert, sich nicht die Option lässt einen Kompromiss mit dem patriarchalen und kapitalistischen System einzugehen. Ein Kampf wurde geführt, obwohl vielleicht klar ist das es mehr als eine Generation brauchen wird um vollendest eine Alternative zu entwickeln und das patriarchale System zu überwinden. Vielleicht braucht es eine lange Zeit, doch auch in dem Wissen haben Frauen weitergekämpft und keine andere Option gesehen. In diesem Geist haben auch in der Kurdischen Befreiungsbewegung eine organisierte Form angenommen. Der Anführer der Kurdischen Freiheitsbewegung Abdullah Öcalan hat von Anfang an die Wichtigkeit des Kampfes der Frauen betont, aber zu Beginn haben Frauen sich hauptsächlich generell an der Organisation beteiligt, und einige Schwierigkeiten gesehen auf der selben Ebene teilnehmen zu können wie männliche Freunde, die ihre rückwärtsgewandten Einstellungen nicht völlig überwunden haben. Aber was wir sehen können, ist das diese Freundinnen absolut loyal zu dem Kampf waren, den sie geführt haben und sich nicht die Option gegeben haben in das kapitalistischen System oder die Hände des Feindes zurückzufallen. Sie waren auf einer tiefen Suche nach einer Alternative, und konnten die gegebene Realität nicht akzeptieren. Später haben sich viele Frauen in dieser Art zu kämpfen gesehen und sind in die Organisation eingetreten, sodass die Frauenguerilla gegründet werden konnte. Später wurden verschiedene Frauenorganisationen in der Gesellschaft gegründet. Von Anfang an sind wohl hauptsächlich Junge Frauen der Guerilla beigetreten. Ihr Geist war offen sich zu entwickeln und eine sozialistische Persönlichkeit zu werden.

Heute, wenn wir zum Beispiel in Europa schauen spielt das unterdrückende Band von Familien noch einen starken Einfluss, aber es gibt auch viele Brüche innerhalb der Gesellschaft und Familien die sich langsam auflösen. Die Gesellschaft ist nicht so stark geformt und wird mit einer extremen Form des Individualismus ersetzt. Es gibt dabei eine tiefere Form der Ausbeutung von Frauen denn je. Denn sie werden ausgebeutet und nehmen teil an den Handlungen und Arbeitsweisen des Systems. Vielleicht bekommen sie sogar materielle Güter oder sogenannte Anerkennung vom System. Heute, selbst an den ausbeuterischen Unternehmungen sind teilweise Frauen beteiligt. Selbst in faschistischen Kräften, die sich am Ende am stärksten gegen Frauen richten, haben sich in einigen Fällen Frauen beteiligt. Frauen wurden in eine andere Realität gebracht.
Heute ist die Frau im kapitalistischen Systems auch ein Agent des kapitalistischen Systems. Es gibt zum Beispiel auch die Analyse das die Arbeiter in Europa zu einem großen Teil etwas vom kapitalistischen System bekommen und sich deswegen mit ihrer Ausbeutung einverstanden erklären. Sie können zum Beispiel Frauen weiter ausbeuten. Damit bleiben sie ein Teil des Systems und erhalten die Kräfte derjenigen Monopole, die sie selbst auch ausbeuten.
Das Verständnis der Realität das eine Junge Frau heute unter dem Einfluss des Kapitalistischen Systems hat, kann auch sehr weit weg von ihrer tatsächlichen Realität sein. Sie macht sich vielleicht sogar freiwillig zu Werbung und es wird so von einer Generation der Jugend als das inspirationellste verstanden über seinen eigenen Instagram Account sich selbst und Produkte zu verkaufen. Allein dieses Beispiel müssen wir gut versehen. Was das kapitalistischen System mit der Mentalität Junger Frauen tut, ist eine furchtbare Konkurrenz zu erstellen. Es kreiert eine Mentalität wo was auch immer du tust, wie auch immer du aussiehst oder was du erschaffst nie gut genug sein kann. Eine Mentalität nicht an sich selbst zu glauben. Eine Suche nach der Anerkennung des Kapitalistischen Systems. Diese wird zum Beispiel denjenigen gegeben, die selbst zu einer Werbung des Systems werden. Zum Beispiel ein Model, warum will eine Frau, die vom System beleidigt, wird ein Model werden? Sie will Anerkennung, aber wird in dem Prozess gänzlich objektiviert und kann dann auch wider andere obejktivizieren und sich für besser halten. Die Grenzen von Subjekt und Objekt verändern sich schnell, aber sind weiterhin ein Ausdruck von Unterdrückung.
Wir haben gesehen wie eine krankhafte Realität erschaffen wird. Diese wird am stärksten durch die Mittel der Propaganda der kapitalistischen Moderne propagiert, durch die Medien. Dies ist die effektivste Art eine versklavte Mentalität zu schaffen. Wenn die Mentalität so stark versklavt ist kann das System sogar Alternativen erschaffen, die oberflächlich eine Lösung darstellen, aber in Wahrheit nichts anderes sind als das Leben der kapitalistischen Moderne. Wenn ich jetzt zum Beispiel eine Jugendkultur erschaffe, wie sich die Haare bunt zu färben und dies für eine Alternative halte, da ich damit negative Reaktionen der Gesellschaft hervorrufe, dann zeigt dies das ich die Lüge der kapitalistischen Moderne gegessen habe, dass es die Gesellschaft ist, die mich unterdrückt. Dies ist eine interessante Lüge. Das System sagt dort, das die Gesellschaft die Kraft der Unterdrückung ist. Doch was ist die Realität? In der Gesellschaft wird die Macht der Monopole und das Patriarchart auch ausgedrückt, aber die Gesellschaft ist nicht die Wurzel der Probleme sondern ihrer Lösung. So weit wie wir eine demokratischen Gesellschaft werden so weit werden wir frei. Doch Individualismus ist als die Lüge erschaffen worden, dass es die Gesellschaft ist die schlecht ist. Diese Lüge wird am meisten in Mittel, Nordeuropa, Nordamerika und einigen anderen Teilen der Welt geglaubt, hier können wir ihren stärksten Ausdruck beobachten. Um dieses Denken zum Beispiel zu überkommen, muss das Misstrauen gegenüber der Gesellschaft überwunden werden. Denn ja in ihr finden auch negative Einflüsse ihren Ausdruck, aber diese müssen überwunden werden, anstatt sie schlicht zu verneinen und in individualistische Antworten des Systems einzustimmen. Diese Lüge zu überkommen ist einer der wichtigsten Schlüssel zu Freiheit, besonders auch der Junger Frauen. Einer der notwendigsten Schritte für Junge Frauen ist die Realität zu verstehen in die ihre Gesellschaften gebracht worden sind. Wir brauchen eine Lösung. Der Vorschlag des Demokratischen Konföderalismus kann so weit als größte Lösung betrachtete werden, die vorgeschlagen und umgesetzt wurde.

Eine Gesellschaft zu werden ist die Essenz der Menschheit. All die Apparate der Unterdrückung Staat, Monopole und positivistische Wissenschaft rauben all ihre Kraft nur von der Gesellschaft. Ohne sie wären auch sie nicht möglich, aber sie bringen die Gesellschaft in eine schwache Situation. Mit all dieser Ausbeutung werden auch Widersprüche entstehen. Vielleicht haben viele Werte, Liebe, Kraft, die von der Gesellschaft stammen, aber ihre Mentalität steht im Dienst der kapitalistischen Kräfte. Junge Frauen werden gezwungen sich in eine Form zu tun, in der sie Arbeiten führen, die nicht für sie selbst sind und nicht auf moralische Art, sondern im Sinne der Monopole umgesetzt werden. Hieraus werden Widersprüche entstehen. Wie zum Beispiel aus der Naturzerstörung.
Wir müssen auch verstehen welche Realität der Positivismus erschaffen hat. Er ist wie ein religiöses Mantra der kapitalistischen Moderne, er trennt sich von jeder emotionalen Intelligenz und nimmt nur was messbar ist zur Kenntnis, er lehnt jede Form von Wissen durch Mythologien oder durch Denken ab. Dieses Denken wird in den Bildungsinstitutionen der Staaten verbreitet, bis die Jugend kaum noch einen anderen Gedanken hat. Wenn eine Junge Frau sich befreit, zum Beispiel vom Dogma des Positivismus und falschen Ideen oder dem Suchen von Lösungen in klassischen emotional versklavenden Beziehungen, dann wird sie ein große revolutionäre Kraft in sich freisetzen. Eine Junge Frau geht vielleicht auf eine Suche nach Wahrheit und wird sich sehr schnell verändern. In der Welt konnten Junge Frauen so in Revolutionären Organisationen oft Schlüsselrollen spielen.
Dies ist aber nichts Einfaches. Vielleicht werden patriarchale Einstellungen in vielen Organisationen weitergelebt, dies besonders dann, wenn es nicht als notwendig angesehen wird die eigenen revolutionären Werte praktisch zu leben. Auch ist es oft für sie nicht einfach ihren Familien zu entkommen. Es wird eine schwere Schuld auf Junge Frauen geladen den versklavenden Emotionen in einer Familie gerecht zu werden. Daher müssen die Beziehungen innerhalb von Familien sehr gut verstanden werden. Das System schwächt Junge Frauen, ihre Gedanken, denn am Ende stellen sie die größte Gefahr dar für die Monopole der Ausbeutung. Wenn wir die Mittel der Propaganda der Ausbeutung und die schwere der Familien nur eine kurze Weile anhalten würde, wenn jede Junge Frau auf der Welt nur kurz aus all diesem austreten würde, dann würde sie zum ersten mal auch ihre wahre Farbe und Stärke sehen.

Wenn wir das ganze Leben an das Kapitalistische System geben, werden wir es nicht überwinde. Es muss vollständig abgelehnt werden. Abgesehen davon ist es notwendig eine neue Realität zu erschaffen. In der Realität die der kurdische Freiheitskampf darstellt haben Junge Frauen eine Schlüsselrolle eingenommen. Sie waren zum Beispiel die Kommandantinnen der Aufstände von Städten die von der gesamten Gesellschaft geliebt worden sind und sie haben wichtige Aktionen geplant und durchgeführt. Die Aktionen dieses Kampfes können auf vielen Ebenen stattfinden. Jede kleine Aussage von Wahrheit, gegen die Kapitalistische Moderne und das Patriarchat ist schon eine Aktion, aber sie kann auch stärkere und organisierte Formen annehmen. Je stärker und organisierter wir handeln, je mehr werden wir auch Junge Frauen in unseren Kampf ziehen. Wenn wir zum Beispiel klare bedeutungsvolle Aktionen wählen, werden wir Junge Frauen damit beeinflussen. Wenn wir Schritte machen wollen, müssen wir unsere Aktionen gut und kreativ planen, dann werden wir wiederum andere Inspirieren. Dies ist auch die Realität von Aktionen. Der Kampf Junger Frauen in der Kurdischen Freiheitsbewegung, in der Jungen Frauenbewegung wurde zu einem großen Grad professionalisiert. Er wird mit dem Geist von Internationalismus geführt, nicht auf einem oberflächlichen Level, sondern sodass jede Junge Frau weiß, dass der Kampf den sie führt gegen das Patriarchat, gegen die kolonialen Kräfte für alle Unterdrückten geführt wird. Es ist notwendig das dieser Kampf sich überall auf der Welt auf allen Ebenen verbreitet und Antworten findet. Diesen Kampf zu verbreiten ist auch eine Frage der Organisierung und der Aktionen. Wir müssen Organisierung nach Vorne bringen. Wir müssen eine Alternative voranbringen, die Gesellschaft stärken, eine große Suche nach Wahrheit beginnen. Denn da ist ein großes Potenzial für Wahrheit in der Frau, wenn wir die analytische und emotionale Intelligenz verbinden kann eine große Suche nach Wahrheit gefunden werden. Für die heutigen revolutionären Organisationen, egal ob schon viele oder wenig Frauen in ihnen Arbeiten: es ist unsere erste Verpflichtung den Kampf und die Organisation der Jungen Frauen zu stärken. So sehr wie wir uns organisieren und unsere Ideologie vereinen und uns auch auf tieferer Ebene nach Wahrheit suchen werden wir Erfolg haben.
Wir müssen diesen Weg mit vollster Entschlossenheit gehen. Wenn wir die Realität der Jungen Frauen begreifen, dann sehen wir auch das ihr Kampf schon aufgrund seiner Charakteristiken ein internationalistischer sein muss. Junge Frauen werden ihre Rolle im Aufbau eines Demokratischen Jugend-Konföderalismus weltweit in tragender Verantwortung spielen.