Revolutionäre Kommunen aufbauen – und verteidigen! Aufruf der Internationalistischen Kommune Rojavas zu den 1.-Mai-Protesten in Berlin.

Der 1. Mai als historischer Kampftag der Arbeiter*innenklasse hat für
uns als revolutionäre Linke eine große Bedeutung. Er ist ein Tag des
Kampfes gegen Ausbeutung, Sexismus, Faschismus – und ein Tag, den wir
über die Grenzen von Nationalstaaten hinweg gemeinsam als eine Bewegung
begehen.

Wir Internationalist*innen Rojavas kommen aus dutzenden verschiedenen
Nationen. Unter uns befinden sich deutsche, südamerikanische, spanische,
italienische Genoss*innen. Wenn wir miteinander diskutieren, merken wir
Unterschiede. Aber wir merken auch viele Gemeinsamkeiten. Diese sollten
wir in den Vordergrund stellen, um vereint weiter zu kommen.

Wenn Ihr an diesem 1.-Mai unter dem Motto „Revolutionäre Kommunen
aufbauen und verteidigen“ auf die Straße geht und die Demonstration
nutzt um die durch die deutsche Regierung kriminalisierten Fahnen tragen
werdet, sehen wir das als einen wichtigen Schritt zum weiteren
Zusammenwachsen unserer Bewegungen.

Und das ist wichtig. Denn auch unser Gegner koordiniert sich. Die
Kriminalisierung der kurdischen Bewegung in Europa und die mörderischen
Angriffe der Türkei auf unsere Kantone sind zwei Seiten der selben
Medaille. Und unser Kampf in Afrin, Kobane und Cizire ist der selbe
Kampf wie eurer in Berlin, Hamburg oder Stuttgart.

Dieser Kampf muss aber noch in einem tieferen Sinne international
werden. Baut Kommunen, Räte, basisdemokratische Institutionen auch in
eurem Land auf. Schafft autonome Frauenorganisierungen. Und sorgt für
die Verteidigung des Erreichten.

Wir rufen alle, die etwas mit uns verbindet, auf, am 1. Mai auf die
Straße zu gehen und jene Fahnen, vor denen sich die Herrschenden in
Deutschland und der Türkei so fürchten, hoch zu halten. Lasst euch nicht
einschüchtern von ihren Knüppeln und ihrem Tränengas. Eine Bewegung, die
Genoss*innen wie Heval Dilsoz, Heval Ronahi und Heval Helin
hervorgebracht hat, kann auch mit noch so viel Repression nicht
bezwungen werden.

Seri Hilde!
Serkeftin!

Internationalistische Kommune Rojava

Leave a Reply